©  k. & th. lindner 2004 - 2016
lindners-reiseberichte.de
2016 Sri Lanka
Fazit Einen    Urlaub    auf    Sri    Lanka    auf    eigene    Faust    zu    organisieren    ist unproblematisch und machbar. Der   Abflug   ab   Prag   ist   an   sich   in   Ordnung,   beim   nächsten   Mal   würden wir   uns   ein   Hotel   suchen,   an   dem   wir   das   Auto   für   die   Urlaubszeit abstellen können. Empfehlenswert   ist,   die   Rundreise   gleich   am   Anfang   durchzuführen, dann spart man für diese Tage die Hotelkosten im Strandhotel. Bei   einem   erneuten   Urlaub   auf   Sri   Lanka   würden   wir   uns   nicht   für das    „Ypsilon-Resort“    entscheiden,    der    Service    geht    auf    jeden    Fall besser. In   die   Überlegung,   für   welche   Unterkunft   man   sich   entscheidet,   sollte man    auch    einbeziehen,    dass    Stromausfälle    keine    Seltenheit    sind. Abgesehen   davon,   dass   es   dann   oft   nur   kalte   Küche   gibt   –   es   sei denn,   es   wird   mit   Gas   gekocht   –   ist   Essen   bei   Kerzenschein   zwar romantisch,   wenn   jedoch   weder   Ventilator   noch   Klimaanlage   gehen, ist    das    bei    30°C    doch    schon    unangenehm.    Die    Hotels    verfügen wenigstens über Notstromaggregate. Auch    mal    Straßenküche    probieren    –    unsere    TukTuk-Fahrer    haben stets   einen   guten   Preis   bei   den   Straßenhändlern   ausgehandelt.   Wir haben die Fahrer auch immer etwas für sich mit aussuchen lassen. Was   nicht   sein   muss,   ist   ein   Besuch   in   den   Gewürzgärten,   da   die Führung   nur   darauf   abzielt,   etwas   zu   verkaufen.   Gewürze   bekommt man   preiswerter   im   Supermarkt   bzw.   in   speziellen   Gewürzmühlen,   in denen auch die Einheimischen ihre Currys kaufen.
zurück                  Tag                      vor