©  k. & th. lindner 2004 - 2016
lindners-reiseberichte.de
2015 Mallorca
05. Mai 2015 - Palma de Mallorca Heute   hatten   wir   uns   vorsorglich   den   Wecker   auf   8:00   Uhr   gestellt,   um   den Zug 9:40 Uhr nach Palma nicht zu verpassen. Beim   Frühstück   wurden   wir   schon   erwartet   –   Ute   und   Ulli   wollten   mit   nach Palma   kommen,   um   dann   weiter   mit   dem   historischen   Zug   nach   Soller   zu fahren. Der   Fahrkartenkauf   und   der   Zugang   zum   Bahnsteig   klappten   schon   mal.   Der Zug      aus      Manacor      kam      dann      auch      pünktlich.      Aufgrund      fehlender Elektrifizierung   fährt   zwischen      Manacor   und   einer   Station   nach   Sineu   ein Dieselzug.   Da   an   dieser   Station   alle   Passagiere   den   Zug   verließen,   folgten   wir einfach.    Ab    hier    verkehrt    ein    Elektrozug    bis    Palma,    der    direkt    am    Placa d´Espanya      endet.      Angekommen,      hielten      wir      zunächst      nach      einer Rückfahrmöglichkeit   Ausschau.   Laut   Plan   sollten   die   Züge   immer   10   Minuten nach der vollen Stunde fahren. Wie   in   anderen   Städten   auch,   verschafft   man   sich   den   besten   Überblick   bei einer   Stadtrundfahrt   mit   einem   Hop-on   Hop-off   Bus.   Eine   Runde   dauert   ca. 90    Minuten    und    kostet    17,00    €.    Während    der    Stadtrundfahrt    sahen    wir immer    wieder    die    Schlangen    vor    den    Parkhäusern    und    waren    froh,    die entspannte    Variante    mit    dem    Zug    genutzt    zu    haben.    Zurück    an    der Kathedrale    wurde    zum    Essengehen    und    Anschauen    die    Calle    Apuntador empfohlen.   Wir   folgten   der   Empfehlung,   sahen   uns   zunächst   in   den   Gassen um    und    kehrten    dann    ins    „Little    Italy“    ein.    Eine    gemischte    Tapas-Platte, frittierte   Tintenfische,   zwei   Gläser   Wein   und   eine   Flasche   Wasser   machten diesmal 30,70 €. 13:30 Uhr begaben wir uns auf den Rückweg durch die Gassen von Palma: - um die Kathedrale - Placa de la Almundiana - Placa Cort - Placa Major - Placa lÓlivar zum    Placa    d´Espanya.    Hin    und    wieder    schauten    wir    in    den    einen    oder anderen   Laden   und   genehmigten   uns   noch   ein   Eis   (eine   Kugel   =   2   €).   Kurz   vor drei standen wir wieder auf dem Bahnhof. Nach   Manacor   ging   der   Zug   –   entgegen   der   örtlichen   Anzeige   –   15:15   Uhr.   Als eine   Station   vor   Sineu   wieder   alle   ausstiegen,   vergewisserten   wir   uns   lieber noch   einmal.   Unser   Zug   fuhr   zurück   nach   Palma   und   die   „Ferkeltaxe“   weiter nach   Manacor.   16:00   Uhr   waren   wir   zurück   in   Sineu.   Im   „Mara“   checkten   wir bei einem Nachmittagsbierchen unsere elektronische Post. Für   das   Abendessen   wählten   wir   wieder   das   Sa   Placa.   Diesmal   bestellten   wir gegrillte   Sepien   und   frittierte   Sardinen   –   eine   sehr   gute   Wahl.   Von   unserem Tisch   aus   hatten   wir   den   ganzen   Platz   im   Blick,   wobei   es   zum   Draußen-sitzen ohne Jacke doch recht frisch war.
zurück                Tag                      vor