©  k. & th. lindner 2004 - 2016
lindners-reiseberichte.de
2008 Kambodscha / Vietnam
04. - 06. 03.2008 Frankfurt - Bangkok  Nach   ca.   9000   km   und   etwa   10   Flugstunden   lernten   wir   gegen   14:30   (OZ) Bangkok   kennen.   Das   Hotel   lag   mitten   in   der   Stadt.   Mit   dem   Bus   ging   es zum    Hotel    (Narai    Hotel),    dann    erst    mal    duschen    und    danach    noch    ein Bummel    die    Straße    rauf    und    runter.    Der    Verkehr    und    die    Luft    waren superdick   und   sehr   gewöhnungsbedürftig.   Nachdem   wir   dann   vergeblich versucht   hatten,   eine   Flasche   Wasser   mit   US   Dollar   zu   bezahlen,   haben   wir doch noch 10 USD in Bath getauscht. Zum    Abendessen    gab's    dann    die    alkoholfreien    Getränke    kostenlos,    das Buffet   war   spitzenmäßig.   Wir   fragten   uns,   ob   das   noch   zu   toppen   wäre. Zum   Abschluss   des   Abends   gönnten   wir   uns   noch   ein   "Elefantenbier".   Dann ging's ab ins Bett, wir waren todmüde. Am   nächsten   Tag   klingelte   der   Wecker   06:00   Uhr,   07:45   Uhr   war   Abfahrt   zur Tempeltour.   Einen   Wecker   im   Reisegepäck   zu   haben,   hatte   sich   wieder   mal als   richtig   erwiesen,   der   Weckdienst   klappte   nicht.   Wie   wir   es   schon   geahnt hatten,   klappte   der   Weckservice   nicht.   Aber   als   geübte   Reisende   führen   wir immer   einen   Wecker   mit.   Der   klingelte   5:50   Uhr.   Duschen,   Koffer   packen, frühstücken     und     pünktlich     7:45     Uhr     ging's     ab     zur     Tempeltour     mit Jadebuddha, Königspalast und liegendem Buddha. Abschließend   noch   ein   Besuch   in   einer   Schmuckmanufaktur   –   nur   nichts gekauft – und wir wurden am Flughafen abgeliefert. Damit    war    Bangkok    Geschichte.    Auf    dem    Flughafen    haben    wir    unsere letzten Bath in einem Asia-Restaurant gelassen (ganz lecker) … In    der    "Bangkok    -    Airline    -    VIP    -    Lounge"    noch    ein    Lebenszeichen    nach Deutschland   geschickt,   dann   ging's   mit   dem   Flugzeug   Richtung   Siem   Reap. Der   Flug   dauerte   nur   eine   Stunde.   Kaum   waren   wir   eingestiegen,   gab   es auch   schon   Essen,   das   im   nächsten   Moment   wieder   abgeräumt   wurde.   War aber   kein   Problem,   wir   hatten   ja   gut   in   Bangkok   gegessen.   Landung   16:30 Uhr. Im    Angkor    -    Gebiet    ist    "Sam    So"    für    die    nächsten    2    1/2    Tage    unser Reiseleiter. Das 5*-Hotel "Angkor Century" übertraf alle Erwartungen. Am   Abend   erwartete   uns   ein   Buffet   mit   kultureller   Umrahmung.   Für   5   $ haben   wir   noch   schnell   mit   2   Bier   die   Happy   Hour   in   der   Bar   genutzt   und dann duschen und ab ins Bett – der Wecker klingelt wieder 5:50 Uhr. 22:00 Uhr bei 29°C
zurück                  Tag                      vor